Veröffentlicht in Corona

Der Wirrus kennt zweierlei tote Alte

Wenn es um Rechtfertigung von möglichen Impf-Toten Alten geht, ist dieser Tod natürlich, weil sie ja sowieso gestorben wären, auch an vorhandenen Vorschäden / Krankheiten. Tausch von wahrscheinlichem Tod gegen wahrscheinliches Leben ist hierbei logischerweise angesagt.

Wenn es um einen schwarz-bunten Strauß Kollateralschäden an Alten und Jungen und Kindern durch Lock Down geht, wären die 89% mit Corona gestorbenen Alten (über 70) dank moralischer Entrüstung natürlich nicht bald an Alter und vorhandenen Krankheiten gestorben.

Ehe ich in die falsche Ecke sortiert werde: Mir geht’s nicht um Verunglimpung der Impfung, und ich stimme weitgehend mit folgenden Zitaten überein:

Quelle für obige Aussage über mögliche / mutmassliche Impf-Tote: FAZ

Auzüge:

In Norwegen haben nun die Gesundheitsbehörden vor Risiken für kranke Patienten über 80 Jahren gewarnt. Den Informationen zufolge sind bislang 23 Menschen im Land kurze Zeit nach ihrer ersten Impfdosis gestorben. 13 dieser Toten wurden untersucht – die Ergebnisse legen nahe, dass sie unter den üblichen Nebeneffekten einer Impfung litten. Diese Nebeneffekte sollen bei ihnen zu sehr schwerwiegenden körperlichen Reaktionen geführt haben. Die Rede ist von gebrechlichen älteren Personen.

Schon eigentlich relativ milde Nebenwirkungen könnten bei dieser Gruppe zu ernsten Konsequenzen führen, betonte das norwegische Institute of Public Health. Für Menschen mit einer ohnehin noch kurzen Lebenszeit könne der Vorteil einer Impfung dann marginal oder irrelevant sein

Die Unternehmen wiesen darauf hin, dass in Norwegen derzeit in erster Linie Menschen geimpft würden, die sehr alt und teilweise unheilbar krank seien. Die Gesundheitsbehörde stufe die Zahl der Vorfälle bislang als „nicht alarmierend“ und „im Rahmen der Erwartungen“ ein;

Sprecherin des zuständigen Paul-Ehrlich-Instituts: … „Die Wissenschaftler des Instituts weisen auf die ohnehin erhöhte Sterbewahrscheinlichkeit in einem gewissen Alter hin und stellen mit Blick auf die deutschen „Impftoten“ fest: „Das bedeutet, dass die beobachtete Fallzahl die erwartete nicht signifikant übersteigt.““

… Todesursache noch unklar, aber alle hatten schwerwiegende Vorerkrankungen wie Karzinome, Niereninsuffizienz oder Alzheimer. Diese Leiden seien „vermutlich todesursächlich“ gewesen

Schon die Genehmigung für den Impfstoff hatte die Europäische Arzneimittel-Agentur mit einer Reihe von Einschränkungen versehen. Aufgelistet wurde eine Reihe eigens benannter Risiken einer Impfung für bestimmte Personengruppen. Dazu gehören unter anderem Menschen mit Vorerkrankungen und weiteren gesundheitlichen Problemen. Zu den aufgeführten Gefahren gehören demnach mögliche anaphylaktische Reaktionen wie ein allergischer Schock, der nach der Einnahme von Medikamenten auftreten kann. Auch gebrechliche und immungeschwächte Patienten oder solche mit Autoimmunerkrankungen werden als Risikogruppen benannt.


Liest sich wie Zynismus, ist aber keiner, ist die Wahrheit, die Lebensrealität.

Mal abgesehen davon, dass möglicherweise viele der vielen Alten, die jetzt vorrangig geimpft werden müssen / sollen / dürfen laut der Genehmigung der EAA gar nicht geimpft werden dürften, weil sie damit einem faktischen Risiko ausgesetzt werden um ein statistisches Risiko zu vermeiden: Ich argumentiere hier nicht gegen die Impfung im Allgemeinen und ich teile die Aussagen zur Erwartung von Todesfällen, die sowieso statistisch wahrscheinlich sind.

Was mich fassungslos macht, ist die völlige Ignorierung exakt derselben Logik bei sowohl der ständigen „Berichterstattung“ als auch bei der Begründung dramatischer schädlicher Maßnahmen für zig Millionen Bürger und die Wirtschaft, unserer einzigen realen Wertschöpfungsquelle, aka Geldquelle. Ich will zusätzlich noch folgende Relativierungen zu den Panik Zahlen anbringen:

89% der „Corona Toten“ sind älter als 70 Jahre.

Und die 45500 Corona Toten sind nicht notwendiger Weise an Corona gestorben, sondern mit Corona im Körper.

Ausserdem, zur Relevanz der 45500 Toten laut obiger Logik von anerkannten „Wissenschaftlern“: Nur ca. 4500 Tote waren jünger als 70 Jahre. Zieht man auch hier (entsprechend obiger Logik), diejenigen mit Vorschäden ab, bleiben vielleicht 3000 über, die tatsächlich viel früher sterben mussten und vielleicht überwiegend durch Corona verursacht. (Bitte nicht Anlass mit Ursache(n) verwechseln, nicht den Tropfen mit dem vollen Faß)

Zum Vergleich: über 3000 Menschen starben in 2005 an Passivrauchen, also einem Schaden, zugefügt durch fahrlässige Körperverletzung wegen jeweils einigen Minuten „besserem Leben“ von Rauchern.

Die ständig bedrohlich berichteten Millionen Infizierten haben überwiegend leichte Verläufe (ähnlich der Streuung bei Grippe). Auch jüngere als 70 Jahre mit schweren Verläufen hatten bereits Schädigungen des Immunsystems oder der körperlichen Leistungsfähigkeit oder Lungenschäden. (2 Mio Infizierte in D, davon knapp 1.7 genesen)

Noch eine Relativierung ist mir wichtig: von 960000 Toten in D in 2020 machen die sogenannten Corona Toten 4.7% aus. über Dreihundertausend sterben an Kreislauferkrankungen, über zweihunderttausend an Krebs, knapp hunderttausend an Atemwegserkrankungen. Da sagt man, ist halt so, sterben halt, jeder stirbt mal. Ich gehe davon aus, dass bei diesen Toten einige aufs Konto vermeidbarer Ursachen gehen, wie Umwelt (auch psychische). Auch stelle ich mir vor, dass die Pharmaindustrie bei gleichen Turboanstrengungen wie bei Covid, auch hiergegen einiges mehr beitragen könnte bei entsprechender Anstrengung des Staates für beispielsweise Forschung. Wenn ich nur 1% ansetze, wären wir auch hier bei über 5000 vermeidbaren Toten. Mithin dieselbe Größenordnung wie bei Covid. Wird hierfür derselbe Aufruhr veranstaltet? Nein, im Gegenteil, werden mittlerweile Diagnosen und Behandlungen verzögert. Was ist, wenn man 5 oder 10% ansetzt, die u.a. durch staatliche Kampagnen für Gesundheit und gesundes Verhalten vermeidbar wären? 50 000 Tote durch etwas Geld „gerettet“. Da bräuchte man noch keinen einsperren dafür.

Auch das ist nicht balanciert.


Empfehle dazu wärmstens Fleischhauer, z.B. Gedanken zum ewigen Lockdown und, auch gut, seine Gedanken zur nicht adäquaten Energie bei der Impfmittel-Bestellung.

Auch mit letzterem spricht Fleischhauer mir aus der Seele: Wenn schon von der Impfung das Überleben von Millionen Menschen abhängt, wie von den Down-Lockern angenommen, dann bestelle ich doch bewusst bei allen potentiellen Lieferanten eine totale overkill Menge, also viel mehr Impfdosen, als ich brauche für alle Bürger. Und schaue vor allem nicht auf Preise, wenn schon möglicherweise gut gezaubert wurde beim Timing, worauf man stolz sein könnte. Diese Zockerei und Zauderei, die in diesem Punkt war, nenne ich zynisch. Und wirtschaftlich dramatisch unverständlich,weil die Mehrkosten für zu viel Impfstoff in keinem vernünftigen Verhältnis zu den durch Lockdown angerichteten Schäden stehen, auch den wirtschaftlichen. Hinzu kommt eine qualitative Überlegung: keiner weiss, ob nicht einzelne Impfstoffe plötzlich aus dem Verkehr gezogen werden müssen, oder wenigstens andere vorgezogen werden sollten nach einigen Monaten Erfahrung im Feld. Dann wäre immer noch genügend Menge von den Besseren vorhanden.

An diesem Punkt beginne sogar ich, als Hasser von Verschwörungstheoretikern, verzweifelt zu überlegen, warum behauptete Katastrophe und reale Handlung nicht nur bei der Impfstoffbeschaffung so wenig zusammenpassen. Auch bei der Vorbereitung von „systemrelevanten“ Strukturen wie Pflege, Gesundheitswesen, Schulen, Behörden (Gesundheitsämter) ist, gelinde gesagt, gar nicht die Geschwindigkeit der Pharmaunternehmen erreicht worden. Und auch vorher jahrelang eingesparte Gelder bei all diesen Strukturen werden mitnichten nachgereicht.

Nein, wie Fleischhauer schreibt: einsperren geht am leichtesten und immer am schnellsten. Eine Balance der davon insgesamt betroffenen Lebensbereiche und Lebensgrundlagen wird gar nicht erst gefunden. Kritiker werden stigmatisiert und mundtot gemacht.

siehe auch: Der Wirrus 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s